Stadtkommandant Bernard Gordon Lennox wird 85

 

Der morgige Tag steht unter einem ganz besonderen Stern: Der ehemalige britische Stadtkommandant Bernard Gordon Lennox feiert am 19. September seinen 85. Geburtstag.

Gordon-Lennox folgte einer alten Familientradition und trat 1953 dem Militär bei und besuchte zunächst die Akademie in Sandhurst. Als Angehöriger der Grenadier Guards übernahm er 1974 als Bataillonskommandeur sein erstes wichtiges Kommando.

 

Generalmajor Gordon Lennox (2.v.r.) als Stadtkommandant in Berlin (Foto: MT)

Zwei Jahre später wurde er Generalstabsoffizier bei der Luftwaffe und übernahm ab 1978 das Kommando über die 20. Panzerdivision. Im Oktober 1983 wurde er der 19. Kommandant des Britischen Sektors in Berlin und pflegte besonders zur German Security Unit (GSU), die für den Schutz seiner Dienstvilla zuständig war, ein sehr vertrautes Verhältnis. Gordon Lennox war auch jener Stadtkommandant, der unmittelbar nach seinem Amtsantritt in ziviler Kleidung und ohne Ausweis versuchte, auf das Gelände des Britischen Hauptquartiers am Olympiastadion zu gelangen, woraufhin er kurzzeitig durch GSU-Guards in Gewahrsam genommen wurde.

1985 wurde der Generalmajor durch Patrick Brooking in Berlin abgelöst und übernahm einen neuen Posten, ehe er 1987 in den Ruhestand trat.

Mit seiner Frau Sally-Rose lebt der dreifache Familienvater in der Nähe der englischen Grafschaft Hampshire. Gordon Lennox, der als erster seiner Linie auf den Bindestrich zwischen seinen beiden Nachnamen verzichtete, ist seit mehreren Jahren schwer erkrankt und inzwischen pflegebedürftig. Neben seinem Nachfolger Sir Robert Corbett ist Gordon Lennox der einzige noch lebende ehemalige britische Stadtkommandant.

 

Ebenfalls am 19. September hätte auch der frühere Stadtkommandant Sir Francis Bowes-Lyons gefeiert, der an diesem Tag 100 Jahre alt geworden wäre.

Bowes-Lyon trat 1938 in den Militärdienst ein und diente im Zweiten Weltkrieg in einer Panzer-Garde-Divison. 1966 wurde er Kommandeur der 52. Tieflande-Division.

 

Francis Bowes-Lyon (Foto: Bundesarchiv)

Im März 1968 wechselte er als Stadtkommandant nach Berlin und hielt den Posten bis Ende 1970. Im Folgejahr erhielt er ein Kommando in London und trat 1973 in den Ruhestand.

Sir Francis Bowes-Lyon war seit 1941 mit Lady Mary Bowes-Lyon (1920-2007) verheiratet und Vater eines Sohnes. Zudem war er ein Cousin der früheren Königin Elizabeth (1900-2002).

Der ehemalige Stadtkommandant verstarb 1977 mit nur 60 Jahren. (red1)

 

GSU is watching you

Terminkalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Termine

Mo Jan 01 @17:00 -
Stammtisch
Mo Feb 05 @17:00 -
Stammtisch mit Bürgermeister

Webseitenbesuche

Heute 28

Gestern 25

Woche 28

Monat 650

Insgesamt 127445

Aktuell sind 159 Gäste und keine Mitglieder online

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der Royal Military Police Association und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.