teiler 180

Festlicher Abschluss des Vereinsjahres

 

Schon fast traditionell, fanden sich gestern Mitglieder und Freunde der GSU-Kameradschaft zur Weihnachtsfeier des Vereins in der ehemaligen Offiziersmesse der früheren Smuts-Kaserne in Spandau-Wilhelmstadt ein.

"Besser, größer, schöner" lautete nur ein Tenor eines Teilnehmers, der zu den Gästen zählte. Bereits am Vortag traf ein "Vorauskommando" in der heutigen Jugendakademie der Künste der Wilhelmstadt-Schulen ein, um das Event vorzubereiten. Treu nach dem Motto "Von uns, für uns" stellten Kameraden wieder einen Weihnachtsbaum auf und schmückten die Räume festlich aus. Auch dieses Mal wirkte Thomas Weiberg wieder als Einsatzkoch der GSU und hatte seinen Küchen-(Rühr)-Stab fest im Griff. Mit fleißigen Helfern zauberte er erneut ein Vier-Gänge-Menü, dessen Hauptteil eine halbe Ente mit Rotkohl und Klößen sowie alternativ mehrere Fischgerichte bot.

 

 

"Das Essen war ein Traum", schwärmte Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, der mit seiner Frau an der Feier teilnahm. Auch Ehrenmitglied Heinz Radtke, von 1969 bis 1988 letzter Chief Superintendent der GSU, war erschienen und freute sich über die Begegnung mit alten Weggefährten. Ebenfalls anwesend waren TÜDESB-Vorstandschef Irfan Kumru, IBEB-Geschäftsführer Muzaffer Toy, Lothar Kurzius (6941st Guard Battalion), Peter Mario Frohne mit Sohn Peter, Dr. Jan Berwid-Buquoy (Verband der Offiziere und Fähnriche des Tschechischen Heeres) mit seiner Gattin und viele mehr.

 

Gerhard E. Zellmer begrüßte die ersten Gäste in der einstigen Offiziersmesse

Ein Bild spricht für sich: Heinz Radtke (li.) mit Alexander B. Krause und Alexander Barbu (re.)

Die erste Weihnachtskugel ging an Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank (links)

Ehrenmitglied Heinz Radtke (re.) überreicht Werner Walbröhl (Mitte) die Vereinsnadel

Gäste: Peter Frohne Senior (Mitte), Peter Frohne Junior und Lothar Kurzius (rechts)

Kauften sich die neuen GSU-Weihnachtskugeln: Cornelia und Bernd Riechert

 

Der GSU-Vereinsvorsitzende Gerhard E. Zellmer hatte auch in diesem Jahr ein wirkliches Highlight vorzustellen: Eigens für den Verein wurden Weihnachtskugeln mit dem Sonderdruck des ehemaligen GSU-Badges angeboten und als Gastgeschenke verteilt. Zu den ersten Personen, die diese lemitierten Weihnachtskugeln erhielten zählten natürlich Heinz Radtke, Helmut Kleebank und die beiden Schulvertreter Irfan Kumru und Muzaffer Toy, deren Freude kaum zu übersehen war.

Am Rande der Veranstaltung wurde auch in diesem Jahr die Tradition fortgeführt, Kameraden für eine mindestens fünfjährige Vereinszugehörigkeit zu ehren und mit der Vereinsnadel auszuzeichnen. 2017 traf dies auf drei Ex-GSU-Guards zu (Wolfgang Krüger, Thomas Kotzam und Werner Walbröhl), wobei lediglich Walbröhl erscheinen konnte und sich Krüger sowie Kotzam aus beruflichen Gründen entschuldigen mussten. Beide Männer werden daher zu einem späteren Zeitpunkt geehrt.

Die GSU-Kameradschaft beendete mit der Weihnachtsfeier, an der in diesem Jahr wieder knapp 50 Personen teilnahmen, ihr offizielles Vereinsjahr - obgleich es für den Vorstand noch einige Termine gibt. In seiner Ansprache dankte Zellmer den zahlreichen Mitgliedern und Unterstützern für die treue und enge Begleitung in 2017.

Einen ausführlichen Bericht wird es in der Dezember-Ausgabe des GUARD REPORT geben, darüber hinaus sind Bilder des Events auf der Facebook-Seite des Vereins eingestellt.

Die neuen Weihnachtskugeln gibt es ab sofort hier. (red1)

 

GSU is watching you

Terminkalender

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Termine

Mo Okt 01 @18:00 -
Sonderveranstaltung
Mo Nov 05 @17:00 -
Stammtisch

Webseitenbesuche

Heute 2

Gestern 36

Woche 200

Monat 760

Insgesamt 137113

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.