"Danke für Euren Job": Wollenschlaeger lädt GSU ein

 

Viele Events im „alten Berlin“ sind aus der engen Verbundenheit zu den alliierten Schutzmächten entstanden – legendär blieben bis heute das britische Tattoo, das Deutsch-Französische Volksfest, der Deutsch-Britische Freundschaftstag und vor allem das Deutsch-Amerikanische Volksfest.

Letzteres verschwand förmlich von der Bühne, nachdem Investoren und auch Verwaltungsstellen immer mehr Auflagen erteilten und weniger Interesse zeigten.

 

Carsten Schanz mit Thilo-Harry Wollenschlaeger (re.)

 

Jetzt ist es soweit: Der Berliner Schausteller Thilo-Harry Wollenschlaeger lässt das Deutsch-Amerikanische Volksfest (DAV) wieder aufleben. „Es soll sich genau an die alten Feste anlehnen, mit Originalwaren und hoffentlich derselben Stimmung“, erklärt der Ur-Spandauer über sein neues Projekt.

Aus alter Tradition erinnerte Wollenschlaeger auch an den Ursprung des DAV, „Die Alliierten haben unendlich viel für uns getan und als alter Spandauer kannte man auch mindestens einen Menschen aus seinem Umfeld, der in unserem Bezirk bei den Briten gearbeitet hat – auch als Zivilbeschäftigter. Auch sie haben einen guten Job gemacht und viel geleistet“.

Gestern überreichte die Schausteller-Legende, dessen Vater vor mehr als  56 Jahren das erste DAV ausrichtete, dem GSU-Pressesprecher Carsten Schanz 20 Eintritts- und Freikarten für Vereinsangehörige. „Ihr seid alle herzlich willkommen. Macht Euch einen schönen Tag und thank you for your service, GSU“. Es ist die erste große Geste Wollenschlaegers an einen Alliiertenverein in Berlin.

Neu ist allerdings der Standort: Das DAV startet am 21. Juli im Marienpark (am Alten Gaswerk Mariendorf) und endet traditionell nach 21 Tagen am 13. August, jenen Tag, an dem am Ende des ersten DAV die Berliner Mauer errichtet wurde. (red1)

 

GSU is watching you

Terminkalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Termine

Mo Jan 01 @17:00 -
Stammtisch
Mo Feb 05 @17:00 -
Stammtisch mit Bürgermeister

Webseitenbesuche

Heute 28

Gestern 25

Woche 28

Monat 650

Insgesamt 127445

Aktuell sind 143 Gäste und keine Mitglieder online

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der Royal Military Police Association und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.