Alliierte in Berlin: Neujahrsempfang in Tegel

 

Alle wichtigen Vereine waren gekommen: Der Vorsitzende von "Alliierte in Berlin" (AiB), Matthias Hirnigel, lud heute zum traditionellen Neujahrsempfang des am Tegeler Flughafen gelegenen Alliiertenvereins.

 

Gerhard E. Zellmer und der AiB-Vorsitzende Matthias Hirnigel (re.)

 

Hirnigel und sein Team konnten hierbei wieder zahlreiche Vertreter befreundeter Vereine, Organisationen, Einzelvertreter sowie Repräsentanten der Politik begrüßen. Unter ihnen auch Reinickendorfs stellvertretender Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen, der Ehrenvizepräsident der Royal British Legion Berlin, Michael Tidnam MBE, sowie Joseph Weaver, Ex-Vorsitzender der ehemaligen Guard-Battalion-Kameradschaft.

Auch die GSU-Kameradschaft war natürlich wieder Gast des jährlichen Events, das erstmals ohne den langjährigen AiB-Vize Joachim Szymanski stattfand. Szymanski hatte sich im vergangenen Jahr aus dem Vereinsleben zurückgezogen.

In einer Führung stellte AiB-Chef Hirnigel einzelnen Gästen das neueste Projekt des Vereins vor: Die vollständige Restaurierung eines betagten sowjetischen Militärfahrzeugs, das derzeit durch die Vereinsmitglieder in mühevoller Arbeit wieder hergerichtet wird.

Im Verlauf der Veranstaltung nahm GSU-Vereinschef Gerhard E. Zellmer auch die Einladung zu einem Event anlässlich des Besuchs von britischen Veteranen an. (red1)

 

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der Royal Military Police Association und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.