GSU-Verein trat wieder zum Arbeitsdienst an

 

Toller Einsatz der GSU-Kameradschaft: Eine Gruppe des Vereins traf sich am Wochenende zu einem mehrstündigen Arbeitsdienst auf dem früheren Gelände der Smuts Barracks in Wilhelmstadt.

Aufgrund der bevorstehenden Übernahme der Patenschaft für den Gedenkstein des 38 (Berlin) Field Squadron der Royal Engineers, trafen sich die ehemaligen Guards der German Security Unit, um den Findling und dessen neuen Liegeplatz herzurichten.

 

Sven Kadereit beim Arbeitsdienst vor Block 18

 

Besonders freute es die Mitglieder, dass sich unser ehemaliger Vereinsvize Sven Kadereit, der sich nach schwerer Erkrankung wieder langsam kuriert, ebenfalls erneut tatkräftig mit einbringen konnte.

Die GSU-Kameradschaft führte bereits am 16. August 2015 einen symbolischen Arbeitsdienst in ihrer ehemaligen Standortkaserne durch.

Der Gedenkstein wurde vor zehn Jahren auf Initiative des damaligen Spandauer Bezirksbürgermeisters Konrad Birkholz enthüllt. Die Patenschaft des auf dem heutigen Gelände der Wilhelmstadt-Schulen liegenden Findlings übernimmt der Verein am 28. September. (red1)

 

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der Royal Military Police Association und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.